Web

 

Sicherheit: Microsoft nimmt Stellung zum XP-Update

21.04.2004

Mike Nash, Vice President der Security Business and Technology Unit von Microsoft, hat in einem Webcast bestätigt, dass die endgültige Version des XP Service Pack 2 (SP2), wie geplant, noch im ersten Halbjahr 2004 auf den Markt kommen soll. Eine Testversion des SP2, der Release Candidate 2, soll im Mai zur Verfügung stehen. Bestandteil von SP2 wird das "Windows Security Center" sein, das laut Microsoft Konfigurationsdaten in Sachen Sicherheit konsolidiert. Außerdem wird der E-Mail-Client Outlook schädliche Anhänge ausfiltern und Anwender vor unbekannten und potenziell gefährlichen Programmen waren, die sich auf dem Rechner einnisten wollen.

Ausweichend antwortete Nash auf die Frage, ob die Windows Firewall mit anderen Firewalls harmoniere wie zum Beispiel den Produkten von Network Associates oder Zone Alarm. Das Unternehmen, so Nash, arbeite derzeit an Kompatibilitätstests, letztlich liege es aber in der Verantwortung der Nutzer, wie andere Produkte parallel zur Windows Firewall ihren Dienst tun. Er forderte die Anwender auf, Probleme im Firewall-Betrieb an Microsoft zu melden. Ähnlich verhält es sich laut Nash bei Anitviren-Software von Drittanbietern. Laut Microsoft sollen rund 70 Prozent der kommerziellen Programme von Windows XP SP2 erkannt werden und im Security Center Management Interface erscheinen. (pg)