Sicherheit am USB-Port

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.

Der Anbieter TakeMS offeriert verschiedene Tools für den USB-Port. Mit Hilfe des USB-Speichersticks "Mem-Drive Scanline" lassen sich beispielsweise Daten per Fingerabdruck sichern. Das Speichermedium, das Kapazitäten zwischen 1 und 4 GB bietet, nutzt dafür einen im Gehäuse integrierten Scanner. Zusätzlich lassen sich die abgelegten Informationen mit einem Passwort schützen. Im Online-Handel kosten die Sticks je nach Kapazität zwischen 25 und 35 Euro. Die "Mem-Drive Firewall" bringt unter anderem die Software "Secure it easy" mit. Das Tool sperrt nach der Installation zunächst sämtliche USB- und PCMCIA-Ports am Rechner. Alle mobilen Geräte, die User danach dort anschließen, werden nicht erkannt. In einem zweiten Schritt können User vertrauenswürdige Geräte definieren, die an dem Rechner verwendet werden dürfen. Log-Files zeigen an, welches Gerät wann angeschlossen wurde. Im Internet kostet der Firewall-Stick je nach Speicherkapazität zwischen 35 und 50 Euro.

Fazit: Wer oft sensible Daten transportieren muss, findet in dem Mem-Drive Scanline einen sicheren und einfach zu bedienenden Helfer. Die Mem-Drive Firewall kontrolliert den Datenverkehr an den Notebook-Schnittstellen.