Web

 

Sicher ist sicher: Microsoft verzichtet auf den Namen "Palladium"

27.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mitte vergangenen Jahres sorgte Microsoft mit der Ankündigung für Wirbel, es entwickle unter dem Codenamen "Palladium" gemeinsam mit Prozessorherstellern ein neues hardwarebasiertes Sicherheits-System für PCs (Computerwoche online berichtete). Das Projekt ist weiterhin aktuell, der Name allerdings nicht mehr. Ab sofort heißt Palladium "Next-generation secure computing base". Der zuständigte Produkt-Manager Mario Juarez erklärte, die Umbenennung sei längst geplant gewesen. Außerdem habe dem Redmonder Konzern ein Rechtsstreit mit einer nicht genannten kleineren Firma um den Namen gedroht. (tc)