Web

 

SIA sieht erste Zeichen einer Erholung im Chipsektor

04.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die weltweiten Chipumsätze sind nach Angaben des Branchenverbands Semiconductor Industry Association (SIA) im Januar gegenüber dem Vorjahresmonat um 22 Prozent auf 12,2 Milliarden Dollar gestiegen. Im asiatisch-pazifischen Raum betrug der Zuwachs sogar 33 Prozent, in Japan legten die Einnahmen im Vergleich zum Januar 2002 sogar um 36 Prozent zu. In Europa betrug das Wachstum noch 16 Prozent, während der Halbleitermarkt auf dem amerikanischen Kontinent um lediglich 2,8 Prozent anzog. Zwar lagen die Gesamteinnahmen leicht unter dem entsprechenden Umsatz im Dezember 2002 (12,5 Milliarden Dollar), dies sei laut SIA aber saisonal bedingt. Der Branchenverband sieht in den Januarzahlen seine Wachstumsprognose für das Gesamtjahr bekräftigt. So erwartet die Gruppe, dass die weltweiten Chipeinnahmen 2003 um knapp 20 Prozent auf 169,3 Milliarden Dollar ansteigen (Computerwoche online berichtete). (mb)