Web

 

SIA revidiert Halbleiter-Wachstumsprognose für 2006-2008 nach unten

16.11.2006
Die weltweite Halbleiter-Branche dürfte in diesem Jahr und den kommenden zwei Jahren eine geringer als bislang erwartete Wachstumsdynamik aufweisen.

Wie der Branchenverband SIA (Semiconductor Industry Association) am Donnerstag in San Jose mitteilte, erwartet er für 2006 nun einen Anstieg der globalen Halbleiterumsätze von 9,4 Prozent auf 248,8 Milliarden US-Dollar. Erst im Juni hatte der Verband seine ursprüngliche Wachstumsschätzung von 7,9 auf 9,8 Prozent angehoben. Gründe für die mittlerweile leicht eingetrübten Aussichten wurden nicht genannt.

Weiteren Angaben zufolge sollen die Halbleitererlöse im kommenden Jahr um 10,0 Prozent auf 273,8 Milliarden Dollar zulegen, während bislang ein Plus von 11,0 Prozent erwartet worden war. Für 2008 schätzt die SIA den Umsatz auf 303,4 Milliarden Dollar, was einem Anstieg um 10,8 Prozent entspricht. Zuvor war der Verband von einer Zunahme von 12,0 Prozent ausgegangen. Nach oben revidiert wurden hingegen die Wachstumserwartungen für 2009. Dann soll die Steigerungsrate bei 5,8 Prozent liegen, und nicht wie bisher gesehen, bei 4,0 Prozent. Für die Periode 2006 bis 2009 geht die SIA von einem durchschnittlichen Umsatzplus von 9,0 Prozent pro Jahr aus.

Hauptwachstumstreiber für die Halbleiterindustrie werde die solide Verbrauchernachfrage nach einer breiten Palette elektronischer Konsumgüter bleiben, glaubt SIA-Präsident George Scalise. Dieser Bereich, der beispielsweise Digitalkameras, Flachbildschirme oder MP3-Player umfasst, stehe für knapp 20 Prozent des gesamten Halbleiterverbrauchs. Weitere 20 Prozent entfielen auf die Handy-Branche, die mit ihren hohen Wachstumsraten mittlerweile das zweitgrößte Halbleiter-Einsatzgebiet nach der Computerindustrie sei. (dpa/tc)