Web

 

SIA rechnet mit zweistelligem Wachstum in Chipmarkt

06.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Umsätze auf dem Chipmarkt werden nach Einschätzung des US-Branchenverbands Semiconductor Industry Association (SIA) in den kommenden Jahren stark ansteigen. Bereits im laufenden Jahr klettern die Umsätze weltweit um 15,8 Prozent auf 163 Milliarden Dollar, so der Verband. Für 2004 erwartet die SIA ein Wachstum von 19,4 Prozent auf 194,6 Milliarden Dollar. Die Prognose lautet 206,0 Milliarden Dollar (plus 5,8 Prozent). Einen Zuwachs von 6,6 Prozent auf 219,6 Milliarden Dollar soll es 2005 geben.

Während im laufenden Jahr der europäische Markt mit 17,3 Prozent wächst, verzeichnet die SIA in Amerika lediglich eine 1,9-prozentige Steigerung. Allerdings sei zu erwarten, dass die USA 2004 mit 17,7 Prozent nachziehen, während in Europa die Halbleiterzuwächse von 17,3 Prozent auf 14,7 Prozent im nächsten Jahr absinken. Das höchste Wachstum für das kommende Jahr prognostiziert der Verband im asiatisch-pazifischen Raum mit 23,4 Prozent.

Der Löwenanteil des diesjährigen Wachstums entsteht aus den Verkäufen von Flash-Memory. Mit diesen Komponenten haben die Hersteller dieses Jahr 42,7 Prozent mehr als 2002 umgesetzt. 2004 soll eine weitere Umsatzsteigerung von 36,4 Prozent folgen. Anders sieht es bei DRAM-Speicherbausteinen aus. Die Umsatzsteigerung 2003 betrug 7,9 Prozent, soll aber in kommenden Jahr auf 35 Prozent springen. Im Mikroprozessor-Bereich liegt das Wachstum bei 14,4 Prozent. Für 2004 sind 18,3 Prozent prognostiziert. (lex)