Web

 

SIA hebt Wachstumsprognose für Chipmarkt deutlich an

11.06.2004

Nach ihren Kollegen von World Semiconductor Trade Statistics (WSTS) hat nun auch die Semiconductor Industry Association ( SIA ) ihre Wachstumsprognose für den weltweiten Chipmarkt kräftig erhöht: Wegen der starken Nachfrage nach PCs, Unterhaltungselektronik, Handys, TK-Infrastruktur und in der Autoindustrie geht der Branchenverband für 2004 nun von einem Umsatzzuwachs um 28,6 Prozent aus. SIA deutete bereits Anfang Juni an, dass das im November 2003 prognostizierte Wachstum von 19 Prozent deutlich überschritten werde, ohne jedoch Details zu nennen (Computerwoche.de berichtete). Mit dem nun anvisierten Volumen von 214 Milliarden Dollar würde die Chipbranche sogar den bisherigen Umsatzrekord von 204 Milliarden Dollar im Jahr 2000 übertreffen.

Bis 2007 soll der Halbleitermarkt auf knapp eine Viertelbillion Dollar anwachsen. Verbandspräsident George Scalise hält dabei eine jährliche Wachstumsrate von 10,4 Prozent für realistisch. Laut SIA-Prognose steigt das Marktvolumen im Jahr 2005 zunächst um 4,2 Prozent auf 223 Milliarden Dollar, schrumpft im Jahr darauf jedoch um 0,8 Prozent auf 221 Milliarden Dollar. 2007 soll sich die Branche dann mit einem Zuwachs um 11,7 Prozent auf 247 Milliarden Dollar wieder deutlich erholen.

Die Prognose deckt sich weitgehend mit den Erwartungen des Branchenverbands WSTS: Dieser prophezeit der Chipbranche im laufenden Jahr ein Umsatzplus von 28,4 Prozent auf 213,6 Milliarden Dollar. 2005 soll der Markt dann nur noch um 8,5 Prozent wachsen und im Jahr darauf sogar um 0,7 Prozent schrumpfen. Für 2007 erwarten die Experten dann wieder ein Wachstum um rund zehn Prozent. (mb)