Web

 

Sharp weitet seinen Gewinn aus

03.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sharp konnte seinen Nettoprofit im dritten Geschäftsquartal 2003/2004 (Ende: 31. Dezember) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 27 Prozent auf 167,9 Millionen Dollar steigern. Die Einnahmen legten gleichzeitig um zehn Prozent auf 5,07 Milliarden Dollar zu. Während das Geschäft mit LCD-Displays und Kamera-Handys im Berichtszeitraum blühte, zeigte sich das Unternehmen mit dem Absatz bei herkömmlichen Unterhaltungselektronikgeräten enttäuscht. Am Markt finde derzeit ein Übergang von analogen zu digitalen Produkten statt, so Sharp-Director Tetsou Onishi. Trotz des guten Wachstums rechnen die Japaner im Gesamtjahr 2003/2004 weiterhin mit einem Gewinn von knapp 500 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 19,7 Milliarden Dollar. Als Grund nannte das Unternehmen Unsicherheiten im Währungsmarkt. (mb)