Web

 

SGI will Alias abstoßen

12.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Silicon-Graphics-Tochter Alias hat mitgeteilt, sie stehe in exklusiven Verhandlungen mit einer führenden Private-Equity-Firma bezüglich eine Übernahme. Alias ist unter anderem bekannt durch seine "Maya"-Software und liefert 3D-Grafiktechnik und Dienstleistungen für Film, Video, Spiele, das Web, interaktive Medien, Automobil- und industrielles Design sowie Bildung und Visualisierung. President Doug Walker erklärte, Alias könne als eigenständiges Unternehmen größeres Wachstum erzielen und erfolgreicher agieren als unter dem Dach von SGI. Management, Services, Support oder Produktverfügbarkeit sollen durch den Buyout nicht beeinflusst werden. (tc)