Web

 

SGI bringt Produkte für Visual Area Networks

30.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Silicon Graphics (SGI) hat neue Hard- und Softwareprodukte für so genannte Visual Area Networks (VANs) angekündigt. In VANs sollen mehrere Benutzer an unterschiedlichen Endgeräten wie PCs, PDAs oder Tablet-PCs gemeinsam Objekte bearbeiten, die zentral auf einem Server gespeichert sind und aufgrund ihrer grafischen Aufbereitung sehr hohe Bandbreiten benötigen.

Für die Verteilung der Grafikdaten vom Server auf die Clients soll "OpenGL Vizserver 2.0" sorgen. Die Software teilt die Daten nicht in Bits, sondern in einzelne Bildpunkte auf, die über das Netz weitergeleitet werden, so der Hersteller. Auf den Endgeräten sollen sie wieder zu kompletten Bildern zusammengefügt werden. Als Server für VANs will SGI noch im ersten Quartal 2002 den "Onyx 300" ins Programm nehmen. Er soll mit zwei 500-Megahertz-Prozessoren ausgestattet sein und sich auf insgesamt 32 CPUs erweitern lassen. In der Grundausstattung will ihm der Hersteller 512 MB Arbeitsspeicher, eine 18-GB-Festplatte, einen 24-Zoll-Monitor mit einer Auflösung von 1920x1200 Bildpunkten und das SGI-Betriebssystem "Irix 6.5" mitgeben. Der Preis wird voraussichtlich bei 118.500 Dollar liegen. (lex)