Web

 

SER Systeme: Turnaround in Gefahr?

01.10.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der gebeutelte Dokumenten-Management-Spezialist SER Systeme hat eine Umsatzwarnung für das dritte Geschäftsquartal 2001 veröffentlicht. Aufgrund der US-Terroranschläge liege der Umsatz des Amerika-Geschäfts rund 6,5 Millionen Euro unter Plan. Die Septembereinnahmen übertreffen nicht den Umsatz des Augusts, dem eigentlich traditionell schwächsten Monat des Jahres. Mit Hinsicht auf die wirtschaftliche Unsicherheit in den USA und nicht kalkulierbarer möglicher Auswirkungen auf die europäischen Märkte erwartet SER, dass der durch die Anschläge gesunkene US-Umsatz im dritten Geschäftsquartal 2001 nicht vor dem ersten Fiskalquartal 2002 ausgeglichen werden kann. Damit scheint der für Ende 2001 anvisierte Turnaround von SER in Gefahr. In einer offiziellen Stellungnahme des in Neustadt/Wied ansässigen Unternehmens heißt es: "Eine zuverlässige Prognose, in

welchem Umfang diese Gesamteinflüsse das Ebit (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) des Geschäftsjahres 2001 negativ belasten werden, ist aus heutiger Sicht nicht möglich."

Die Aktionäre reagierten enttäuscht auf die Nachrichten: Das SER-Papier sank am heutigen Montagmittag um 9,1 Prozent auf 2,50 Euro.