Web

 

Sendo sagt das Z100 ab und lizenziert Nokias Series 60

07.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Handyhersteller Sendo hat sein sagenumwobenes Smartphone "Z100" mit Microsoft-Betriebssystem "Windows Powered Smartphone 2002" abgesagt, das in diesen Tagen auf den Markt kommen sollte. Die Entscheidung sei schwer gefallen, heißt es in einer lakonischen Mitteilung auf der Unternehmens-Website ohne weitere Angabe von Gründen.

Ein Sprecher von Sendo erklärte ohne näher ins Detail zu gehen, jegliche Geschäftsbeziehungen zum Softwarelieferanten Microsoft (das ironischerweise mit zehn Prozent an der britischen Firma beteiligt ist) seien eingestellt worden. Stattdessen habe man nun Nokias "Series-60"-Oberfläche in Lizenz genommen, schreibt Sendo weiter, und werde die Entwicklung auf dieser Basis fortführen. (tc)