Security betrifft alle Mitarbeiter

02.02.2009

Die Absicherung der Geschäftsprozesse haben die meisten Firmen mittlerweile gut im Griff. Organisatorisch - etwa in puncto Sicherheitsrichtlinien, Risiko-Management sowie der Steigerung des IT-Sicherheitsbewusstseins - gibt es jedoch Defizite, wie eine Umrage der Experton Group unter IT- Verantwortlichen und Business-Managern zeigt. Das meiste Sicherheitsbewusstsein haben demnach die IT-Leute. Vorstände und Abteilungsleiter erzielen akzeptable Werte, bei den übrigen Mitarbeitern gilt die Aufmerksamkeit dagegen als sehr gering. Ein problematisches Ergebnis, meint Experton-Analyst Andreas Burau. "Solange Firmen Security nicht ganzheitlich angehen, dürfen sie sich über Sicherheitslücken und Datenmissbrauch nicht wundern." (sp)

Nur IT-Mitarbeiter bekommen gute Noten.
Nur IT-Mitarbeiter bekommen gute Noten.