Marktübersicht Stammdaten-Management-Systeme

Sechs Schritte zur erfolgreichen Datenharmonisierung

17.09.2009
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
Um mit ihrem Bestand an inkongruenten Daten aufzuräumen, betreiben viele Unternehmen ein umfassendes Stammdaten-Management. Das Fraunhofer IAO zeigt in einer Marktübersicht, welche Software sich für welche Anforderungen eignet.
Gewachsene heterogene IT-Landschaften sorgen für inkongruente Datenbestände.
Gewachsene heterogene IT-Landschaften sorgen für inkongruente Datenbestände.

Stammdaten sind ein hohes Gut für Unternehmen und ein entscheidender Erfolgsfaktor im Customer Relationship Management. in ihre Gewinnung werden beträchtliche Summen investiert. Doch in vielen Unternehmen stören fehlerhafte Stammdaten den Ablauf von Geschäftsprozessen, was die Produkt- und Servicequalität mindert und eine effektive Kundenbindung verhindert.

Konsolidierte Sicht auf zentrale Unternehmensdaten

Der Grund dafür sind gewachsene heterogene IT-Landschaften, wie sie etwa bei der Zusammenführung von Firmen entstehen. Spätestens, wenn ein Unternehmen nicht mehr in der Lage ist, eine konsolidierte Sicht auf seine zentralen Unternehmensdaten zu liefern, entsteht Handlungsbedarf. Nur ein alle Daten einschließendes Stammdatenmanagement kann dann aus der Masse an inkongruenten Daten eine qualitativ hochwertige Basis an Grunddaten erzeugen.