Web

 

Seagate wird Mitglied im Terabyte-Club

25.06.2007
Seagate bringt zwei Festplatten mit 1 Terabyte Kapazität und fortschrittlicher Stromspartechnik auf den Markt. Hitachi hatte bereits vor rund einem Monat sein erstes Terabyte-Laufwerk angekündigt.

Seagates neue "Barracuda 7200.11" in 3,5 Zoll Baugröße ist mit Kapazitäten von 500 Gigabyte, 750 GB oder 1 TB erhältlich. Laut Hersteller schafft es einen kontinuierlichen Rekorddurchsatz von 105 Megabyte pro Sekunde und ist außerdem die weltleiseste Desktop-Festplatte. Die 1-Terabyte-Variante enthält vier Platter mit Seagates zweiter Generation der Perpendicular-Recording-Technik mit senkrecht stehenden und damit dichteren Magnetpartikeln. Angeschlossen wird die Barracuda 7200.11 über Serial ATA (SATA) II mit 3 Gigabyte pro Sekunde.

Foto: Seagate

Ebenfalls erhältlich ist die Unternehmens/Server-Ausführung "Barracuda ES.2" mit verbesserter Mean Time Before Failure (MTBF) von 1,2 Millionen Stunden (im Vergleich zu einer Million beim Consumer-Modell) und zusätzlicher SAS-Schnittstelle (Serial Attached SCSI). Die ES.2 gibt es mit Kapazitäten von 250, 500 und 750 GB sowie 1 TB.

Die neuen Laufwerke arbeiten mit der Stromspartechnik "PowerTrim". Diese schaltet unbenutzte Teile der Laufwerkselektronik wenn möglich ab. Die Stromzufuhr für die Schreib- und Leseelektronik lässt sich beispielsweise separat steuern. Wird weder geschrieben noch gelesen, lässt sich auch der vorgeschaltete Cache abschalten oder heruntertakten. PowerTrim soll gegenüber herkömmlichen Laufwerken bis zu 25 Prozent Strom sparen, was sich vor allem in Arrays deutlich bemerkbar macht. Die neue ES-Generation kommt auf eine Energieeffizienz von 125 Gigabyte pro Watt im Vergleich zu 80 GB/W beim Vorgänger.

Mit 399 Dollar ist das Seagate-Laufwerk gleich teuer wie die mit fünf Plattern bestückte 1-TB-Platte von Hitachi Global Storage Technologies (HGST), Erbe der Festplattenproduktion der IBM. Allerdings hat Hitachis Platte keinen SAS-Anschluss und ist damit für Unternehmenskunden weniger interessant.

Unabhängig davon hat Seagate auch noch die "EE25.2" vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein besonders widerstandsfähiges Notebook-Laufwerk mit 80 GB Kapazität und SATA-Anschluss, das für den Einsatz unter extremen Bedingungen konzipiert ist. Der Hersteller gewährt darauf fünf Jahre Garantie. (tc)