Web

 

Seagate rechnet mit deutlich höherem Quartalsgewinn

08.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Festplattenhersteller Seagate Technology hat seine Prognosen für das laufende zweite Geschäftsquartal 2004/05 deutlich angehoben. Im Ende Dezember ablaufenden Dreimonatszeitraum rechnet das Unternehmen aus Scotts Valley, Kalifornien, nun mit einem Gewinn von mindestens 22 Cent pro Aktie vor Sonderaufwendungen. Der Umsatz soll 1,76 Milliarden betragen. Im Oktober hatte Seagate einen Nettoprofit von elf bis 14 Cent pro Anteil in Aussicht gestellt. Die Erlöse schätzte die Company damals auf 1,58 bis 1,65 Milliarden Dollar. Zur Begründung des besseren Ausblicks verwiesen die Kalifornier auf die saisonal starke Nachfrage und die gute Marktresonanz auf neue Produkte. Gleichzeitig sei es gelungen, die Bruttomarge durch höhere Effizienz auf knapp 20 Prozent zu steigern. (mb)