Seagate packt 250 GB auf einen 3,5-Zoll-Platter

11.06.2007
Seagate Technology bringt nach eigenen Angaben die Festplatte mit der höchsten Datendichte weltweit auf den Markt.

Die "Barracuda 7200.10" arbeitet mit der zweiten Generation der Perpendicular-Recording-Technik mit senkrecht stehenden Magnetpartikeln. Das Laufwerk erreicht damit laut Seagate eine Datendichte von 180 Gigabit pro Quadratzoll, was die Speicherung von 250 Gigabyte auf einem Platter in 3,5 Zoll Baugröße ermöglicht. Bei Desktop-Platten würden damit neue Maßstäbe bei Stromverbrauch, Lautstärke und Leistung gesetzt, so der Hersteller.

Die Barracuda 7200.10 von Seagate sieht nur auf den ersten Blick wie eine x-beliebige Festplatte aus.
Die Barracuda 7200.10 von Seagate sieht nur auf den ersten Blick wie eine x-beliebige Festplatte aus.

Die Barracuda 7200.10 wird über eine SATA-Schnittstelle mit 3 Gigabit pro Sekunde Durchsatz angeschlossen und soll die Basis für Desktop-, Server-, Unterhaltungselektronik- und externe Festplatten von Seagate mit 1 Terabyte Kapazität bilden. Um solche Laufwerke zu realisieren, müssen im Gehäuse dann vier 250-GB-Platter übereinander rotieren. (tc)