Web

 

Seagate hat mehr als 18 Millionen Laufwerke verkauft

10.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seagate Technology hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2002/03 (Ende: 27. Dezember) 1,73 Milliarden Dollar umgesetzt. Damit steigerte das Unternehmen seine Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent. Insgesamt wurden 18,3 Millionen Festplatten verkauft. Der Nettogewinn kletterte von 124 Millionen Dollar im zweiten Quartal 2001 auf nun 194 Millionen Dollar. Für das laufende Quartal rechnet Seagate mit der Auslieferung von 16 bis 16,5 Millionen Festplatten. Chief Financial Officer Charles Pope wies in einer Telefonkonferenz darauf hin, dass die ersten drei Monate des Jahres traditionell schwach seien. Derzeit gebe es keine Anzeichen dafür, dass sich in diesem Jahr an dieser Entwicklung etwas ändere. Die Bruttogewinnmarge dürfte laut Pope im dritten Geschäftsquartal wegen der geringeren Auslieferungen sowie sinkender Preise von 28,4 Prozent im zweiten Quartal auf 24 bis 26

Prozent schrumpfen. (rs)