Web

 

Seagate fasst wieder Tritt

20.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Festplattenhersteller Seagate hat in seinem zweiten Fiskalquartal (Ende: 31. Dezember) die eigenen Erwartungen übertroffen. Der Umsatz belief sich auf 1,85 Milliarden Dollar, rund fünf Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Allerdings schrumpfte der Nettogewinn von 205 Millionen auf aktuell 144 Millionen Dollar. Dies mag auch ein Grund dafür gewesen sein, dass der Aktienkurs des Unternehmens rund sechs Prozent einbüßte.

Dabei fiel der Ausblick auf das bis zum 31. März laufende Quartal besser als von den Analysten erwartet aus: Hier peilt Seagate Einnahmen von 1,84 Milliarden bis 1,87 Milliarden Dollar an, der Gewinn soll sich auf 29 bis 33 Cent je Aktie belaufen. Dies wäre mindestens so viel wie im jüngsten Berichtszeitraum. (ajf)