Web

 

Seagate baut an einer Speicherfarm

17.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Festplattenhersteller Seagate Technology plant Berichten zufolge, Speicherkapazitäten online für Geschäftskunden anzubieten. Als Gründe nennt das Unternehmen die steigende Akzeptanz des Internet und die Verbreitung des elektronischen Handels, wodurch der Bedarf an Daten-Silos steige. Intel und Hewlett-Packard hatten erst kürzlich gemeldet, eigene Server-Farmen für externe Kunden errichten zu wollen. Am Dienstag gibt Seagate einen Partner für das Projekt bekannt.