Bundle von COMCO und IBM

Schutz vor interner Datenspionage auf Leasing-Basis

05.12.2008
Von Katharina Friedmann 
Mit der "IntraProtector IBM Appliance" bieten IBM und die Dortmunder COMCO AG ein Anti-Datenspionage-Paket, das Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung interne Netzsicherheit zu kostengünstigen Konditionen ermöglichen soll.

Im Rahmen einer bis Ende März 2009 laufenden Aktion bieten COMCO und IBM eine gemeinsame Lösung zum Schutz vor internem Datenmissbrauch. Die IntraProtector IBM Appliance umfasst einen IBM-Server "x3250" und eine bereits vorinstallierte Sicherheitslösung des Dortmunder Netzsicherheitsspezialisten. Das auf einem Leasing-Vertrag mit IBM Financial Services basierende Angebot kostet für 1000 Benutzer 69 Cent pro User und Monat. Es ist als Paket für 250, 500 oder 1000 Nutzer mit einer Leasing-Laufzeit von 36 beziehungsweise 48 Monaten verfügbar.

Kern der Lösung ist das Security-Management-System IntraProtector von COMCO, das laut Anbieter Datenmanipulation, -diebstahl und zerstörung verhindert und jederzeit Einblick in den aktuellen Sicherheitsstatus des Unternehmens liefert. Da die Überwachung der Infrastruktur über eine einzige Komponente für das gesamte Netz erfolgt, soll die Lösung deutlich weniger Implementierungsaufwand erfordern als klassische Konzepte auf Basis von Intrusion Detection Systemen (IDS).