Anleitung zum Cloud Computing

Schritt für Schritt in die Private Cloud

10.08.2012 | von Bill Claybrook

Betriebsmodell und Servicekatalog

Paul Cameron, verantwortlich für Enterprise Services beim australischen Finanzdienstleister Suncorp Group, hat den Umbau des Data Center zur Private Cloud bereits hinter sich. Als das Unternehmen mit der Planung begann, schuf es zunächst ein Service-basierendes Betriebsmodell - und einen Servicekatalog. Letzterer enthält eine Liste der automatisierten Services für den internen Gebrauch. Die Anwender können über ein Selbstbedienungs-Portal darauf zugreifen.

Ein Erfolgsfaktor für den Katalogaufbau bestand darin, alle Informationen über die IT-Assets und Geschäftsanwendungen von Suncorp in einer CMDB (Configuration Management Database) zusammenzutragen. Sie wird von allen wichtigen IT-Serviceprozessen des Unternehmens genutzt, also von Incident-, Problem-, Asset- und Change-Management.

Laut Cameron können die Anwender bei Suncorp heute ins Self-Service-Portal gehen und dort Ressourcen oder Services anfordern. Ist der Request platziert, geschieht das Fulfillment in den meisten Fällen vollautomatisch. Rund 80 Prozent der Data-Center-Services seien mittlerweile von dem automatisierten Portal erfasst.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!