CES 2012

Schöner Fliegen mit Parrot AR.Drone 2.0

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der französische Hersteller Parrot stellt auf der CES in Las Vegas die zweite überarbeitete Version seines beliebten Quadrikopters für iOS und Android-Geräte vor.

Die Parrot AR.Drone 2.0 weist nicht nur ein neues, aggressiv-sportliches Design auf, auch unter der Hülle aus EPP hat sich Einiges getan. Als wichtigster Punkt ist das Fluggerät nun mit einer HD-fähigen (720p) Frontkamera ausgestattet. Die damit aufgenommenen Videos oder Fotos lassen sich nicht nur speichern, man kann sie auch zusammen mit weiteren Flugdaten anderen AR.Drone-Piloten bereitstellen. Für mehr Stabilität ist der Quadricopter nun außerdem mit einem Drucksensor ausgestattet - dieser trägt dafür Sorge, dass die AR.Drone in größeren Flughöhen weniger empfindlich auf Seitenwind reagiert.

Für eine bessere Orientierung der Spieler sorgt außerdem ein nun integrierter Kompass. So ist die Flugsteuerung über ihr Smartphone oder Tablet insbesondere für Anfänger eine Herausforderung, wenn sich die AR.Drone auf sie zubewegt. Mit dem Modus "Absolute Control" übernimmt die Navigations-App AR Free Flight nun das Umdenken. Für erfahrenere Piloten steht in der Anwendung aber nach wie vor der normale Modus "Relative Control" zur Verfügung.

Auch in weiteren Punkten wurde die für iOS und Android kostenlos verfügbare App AR Free Flight überarbeitet. So wurde ein Zugang zur AR.Drone-Community integriert, um Flugdaten zu teilen oder sogar gegeneinander zu fliegen. Außerdem bekommt der Nutzer andere verfügbare (AR-)Anwendungen und Spiele für den Quadrikopter angezeigt. Last but not least kann man in der Anwendung mit dem Travelling Feature eine bestimmte Flugroute und -dauer vorgeben und auf diese Weise wie Profis HD-Luftaufnahmen schießen.

Die AR.Drone 2.0 kommt laut Parrot im zweiten Quartal 2012 auf den Markt, der Preis beträgt wie beim Vorgänger 299 Dollar oder Euro.