Schnell zur DVD

Schulze ist freier Autor der Website CIO.de und dem CIO-Magazin.

Videosequenzen werden in Unternehmen immer wichtiger - sei es als Schulungsfilm oder als Marketing-Material. Und trotz Blu-Ray ist der Videostandard noch immer die DVD. Um Videos schnell und ohne großen Aufwand darauf zu bannen, bietet sich das Gratis-Tool "Video DVD Maker Free" von Protectedsoft (http://www.protectedsoft.com) an.

Das Tool ist eine sehr stark abgespeckte Variante der kostenpflichtigen DVD-Authoring-Software des Herstellers: Das Programm vermag nur Video-DVDs zu erzeugen. Videodaten kann der Nutzer damit in das MPEG-4-Format umcodieren und auf den Datenträger brennen. Als Quellen kommen Videos in den gängigen Formaten wie MPEG, DivX oder WMV in Frage. Auch Bilder aus einer angeschlossenen Digitalkamera oder bereits fertig codierte Video-DVD-Daten lassen sich verarbeiten.

Die Software ist leicht zu bedienen. Man wählt die Quelle aus und bestätigt alle Schritte bis hin zur fertigen DVD mit "Weiter". Hier lauert allerdings doch eine kleine Stolperfalle: Auch wenn die Software gerade eine Aufgabe abarbeitet, ist der "Weiter"-Button aktiv. Klickt der Nutzer beispielsweise während der Codierung voreilig auf die Schaltfläche, startet der Vorgang erneut. Lästig wird das besonders dann, wenn es Stunden dauern kann, MPEG-4-Inhalte zu erzeugen. Ferner sieht DVD Maker nicht vor, dass man das Ergebnis zwischendurch speichert. Alle Schritte müssen von Anfang bis Ende in einem Zug ausgeführt werden. Bricht der Benutzer das Programm ab, geht das bis dahin Geschaffte verloren. Auch die Einstellungen sind spartanisch: Der Anwender kann nur zwischen verschiedenen Audio- und Videokompressionen wählen und das Zielformat PAL oder NTSC vorgeben. Problematisch ist das, wenn das Quellmaterial im Format 16:9 vorliegt. Der DVD Maker rechnet immer auf das PAL-übliche 4:3 um und verzerrt so das Ergebnis. (Jan Schulze)

CW-Fazit: Video DVD Maker Free ist extrem einfach in Bedienung und Funktion. Um jedoch gelegentlich Videodaten auf DVD zu brennen, reicht das Gratis-Tool völlig aus.