Donnerstagsgerücht

Schnappt sich Microsoft die Social Software Yammer?

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Microsoft steht Medienberichten zufolge vor der Übernahme des Social-Software-Spezialisten Yammer.
Yammer will mit seiner Cloud-Plattform Mitarbeiter im Unternehmen sozialer und produktiver machen.
Yammer will mit seiner Cloud-Plattform Mitarbeiter im Unternehmen sozialer und produktiver machen.
Foto: Yammer

Mit der aus der Cloud gelieferten Lösung von Yammer können Unternehmen ein internes Social Network im (sehr vereinfacht gesagt) Stil von Facebook aufsetzen. Die Company aus San Francisco hatte im Februar eine Finanzierungsrunde über 85 Millionen Dollar abgeschlossen, die sie mit rund 500 Millionen Dollar bewertet. Ein Kauf durch Microsoft könnte für den Redmonder Konzern nochmals doppelt so teuer werden, schätzt "Business Insider".

Yammer bietet schon seit 2010 eine Integration mit Sharepoint an und hatte diese im April dieses Jahres noch auch um Microsofts ERP-Linie Dynamics erweitert - die Plattform hat aber auch zahlreiche Schnittstellen zu Nicht-Microsoft-Produkten. Microsoft könnte sich mit einer Übernahme in den boomenden Markt mit Lösungen für das Social Enterprise einkaufen, für den es - anders als beispielsweise die IBM - bislang noch eher wenig anzubieten hat. Laut der Finanznachrichtenagentur Bloomberg könnte der Kaufpreis sogar mehr als eine Milliarde Dollar betragen und der Deal bereits morgen offiziell angekündigt werden.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!