Schlankheitswahn: Samsungs dünnste 8-Megapixel-Kamera

18.03.2008
Samsung hat einen weiteren Rekord geknackt und das weltweit dünnste Kameramodul mit 8 Millionen Pixeln Auflösung vorgestellt. Trotz der knappen Maße ist es mit aktuellen Technologien ausgestattet. Schon zu Weihnachten könnten die ersten Mobiltelefone damit ausgestattet werden.

Obwohl spätestens mit dem Erscheinen der ersten 5-Megapixel-Kameras klar wurde, dass die Zahl der Bildpunkte nicht über die Fotoqualität entscheidet, sind Millionen von Pixeln ein gutes Verkaufsargument. Insbesondere Samsung tut sich in diesem Sektor mit neuen Rekorden hervor: Ob Handykameras mit 5 Millionen, 8 Millionen oder sogar 10 Millionen Pixeln, die Südkoreaner verbauten sie zuerst in ihren Handys. Der Technikwahn hatte allerdings Auswirkungen auf die Abmessungen der mobilen Endgeräte.

Doch seit einigen Jahren geht der Trend zu immer schmaleren Handys. Das hat zur Folge, dass die Kameramodule trotz steigender Leistung kompakter werden müssen. Samsung schafft den Spagat und präsentiert das nach eigenen Angaben dünnste Kamermodul der Welt mit 8-Megapixel-Sensor. Es misst 8,5 Millimeter in Höhenrichtung und unterbietet die im November 2007 vorgestellte Komponente um 2 Millimeter. Dennoch dürften auch mit der neuen Optik ausgestattete Handys die Marke von 10 Millimetern kaum knacken können.

Inhalt dieses Artikels