Kleine Helfer

Scalr - Anwendungs-Infrastrukturen professionell verwalten

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Mit der quelloffenen Software "Scalr” lassen sich Anwendungs-Infrastrukturen, etwa bei Amazon EC2 oder Rackspace, mit Hilfe professioneller Tools entwerfen, managen und bei Bedarf skalieren.

Funktionalität: Das Interesse an Cloud-Diensten wird immer größer. Gleichzeitig steigt die Komplexität der Anwendungs-Infrastrukturen, auf denen die Lösungen betrieben werden, immer weiter an. Abhilfe verspricht Scalr. Dabei handelt es sich um ein Cloud-Tool, das Softwareherstellern bei Design, Implementierung und Wartung komplexer Applikations-Infrastrukturen, die hochverfügbar sein und bei Bedarf skaliert werden müssen, unter die Arme greift. Das Tool unterstützt mehrere Cloud-Plattformen, darunter Amazon EC2, Rackspace Cloud, OpenStack, CloudStack von der Apache Foundation sowie Eucalyptus.

Installation: Anwender können selbst entscheiden, wie sie Scalr einsetzen. Am einfachsten geht es mit dem SaaS-Angebot. Die Preise fangen hier bei 99 Dollar pro Monat an. Dafür muss man sich weder um Installation noch um die Wartung des Systems kümmern. Wer aus Sicherheitsgründen die Software auf eigenen Servern betreiben möchte und sich dabei kommerziellen Support vom Hersteller wünscht, der kann die On-Premise-Variante nutzen. Da Scalr Open-Source ist, kann man die Lösung aber auch in Eigenregie kostenlos verwenden.

Bedienung: Mit Scalr werden verschiedene Aspekte der Server-Verwaltung berücksichtigt. Schon beim Design einer hochverfügbaren, skalierbaren Anwendungs-Infrastruktur helfen beispielsweise spezielle Werkzeuge, mit denen man Systemlandschaften auf relativ einfache Weise modellieren kann. Um Deployment-Prozesse zu automatisieren, stehen ebenfalls entsprechende Funktionen bereit. Um bei Engpässen oder Verfügbarkeitsproblemen schnell zu reagieren, lassen sich individuelle Strategien definieren. Darüber hinaus punktet das System mit einer Reihe User-Verwaltungs- und Collaboration-Tools, mit denen Anwender Arbeitsgruppen, Benutzerrechte, User-Rollen, Zugriffsrechte, etc. managen können.

Fazit: IT-Administratoren, die auf der Suche nach einer Möglichkeit sind, ihre Cloud-Anwendungsplattformen besser verwalten zu können, sind bei Scalr an der richtigen Adresse. Neben einem umfangreichen Feature-Set, das kaum Wünsche offen lässt, punktet das Tool mit flexiblen Deployment-Varianten.

Scalr

Version

2.1

Hersteller

Scalr, Inc.

Download-Link

Scalr On-Demand testen

Sprache

Englisch

Preis

On-Demand-Version ab 99 Dollar pro Monat. Kostenlose Open-Source-Version verfügbar.

System

Web

Alternativen

RightScale