Web

 

SBS digitalisiert 250 Millionen britische Urkunden

02.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Auftrag des britischen Office for National Statistics (ONS) wird Siemens Business Services sämtliche Geburts-, Heirats- und Todesurkunden der Briten von 1837 bis heute in eine einzige Datenbank übertragen. Dabei gilt es, mehr als 250 Millionen Dokumente so scannen, zu digitalisieren und zu indexieren. Das Projekt läuft über drei Jahre.

Das ONS verfügt laut SBS über ein Mikrofilmarchiv, das bis 1837 zurückreicht. Die 80.000 Filme werden zunächst in Großbritannien gescannt und dann verschlüsselt zur Datenerfassung ins indische Business Process Operation Center der Siemens-Tochter geschickt. Für die Überwachung der extrem hohen Anforderungen an Sicherheit, Vollständigkeit und Genauigkeit hat SBS ein gesondertes Center of Excellence eingerichtet. Die komplette Digitalisierung der ONS-Daten werde voraussichtlich im Jahr 2008 abgeschlossen sein, schätzt der Dienstleister. (tc)