Web

 

SBS bietet Smartcard-Lösung für Hochsicherheits-Bereiche

02.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens Business Services (SBS) bietet die nach eigenen Angaben erste Smartcard-Zugangskontrolle an, die gleich drei biometrische Verfahren - Sprach-, Gesichts- und Fingerabdruckerkennung - auf einer Karte vereint. Alle Informationen belegen dank spezieller Komprimierung zusammen - und natürlich verschlüsselt - nur rund 10 KB Speicher, sodass auf modernen Karten mit 32 KB noch Platz für andere Daten und Anwendungen bleibt.

Die von Siemens Information Systems Ltd. entwickelte Komplettlösung besteht aus einem Kombigerät zur Datenaufnahme und Kartenpersonalisierung ("Intelligent Data Passport Unit"), einem passenden Lesegerät ("IDP Reader") sowie einem Management-System für die Karten. Sie ist laut SBS ab sofort verfügbar. (tc)