Sayn Design: Mehr Gold und Edelsteine für das Sirocco

22.12.2006
Schwarz oder Silber sind mittlerweile ziemlich gewöhnliche Farben. So auch beim Nokia 8800 Sirocco Edition. In einer goldenen Hülle würden sie doch viel besser zur Geltung kommen. Und wenn dann noch der eine oder andere Diamant aufblitzt, hat Sayn Design wohl seine Hand an die Modelle gelegt.

Bisher machte Sayn Design aus schnöden schwarzen Nokia-Handys der Sorte 8800 Sirocco Edition mit Hilfe von Gold und Diamanten funkelnde Hingucker für Menschen, die viel Geld haben und sich nicht scheuen es auch zu zeigen. Doch trotz liebevoller Handarbeit haben die Handys jedoch immer noch einen Haken: sie kommen von der Stange.

Daher hat das Unternehmen jetzt zwei neue Modelle entwickelt. Sie heißen Diamond de Luxe und Diamond-S-Edition, sind selbsverständlich wieder vergoldet und haben noch ein paar Karat mehr auf dem Buckel als die Vorgänger-Modelle. Zusätzlich hat der Kunde die Möglichkeit mit einem Handykonfigurator zu bestimmen, wo und wie viele Brillianten auf das Sirocco geklebt werden und auch welche Gravur das Gerät erhalten soll.

Die Serie Diamond de Luxe kann wahlweise mit einer oder zwei diamantbesetzten Kronen geordert werden. Jeder dieser Steine hat ein Gewicht von mindestens 0,36 Karat. Noch persönlicher wird das Handy mit einer frei wählbaren Gravur, die auf Wunsch eingeprägt wird. Fällt die Wahl auf die Version mit einer Krone, kostet das Diamond de Luxe Handy 2700 Euro, wem es nach zwei Kronen gelüstet muss 3200 Euro zahlen. Die Edition ist auf 1000 Geräte limitiert.

Ab März 2007 kommt dann die Diamond-S-Serie heraus. Hier wird das Nokia Sirocco mit ganzen 150 Gramm Gold veredelt, in Qualitäten zwischen 585er und 750er Feingold. Zusätzlich haben die Kunden die Möglichkeit beliebig viele Diamanten frei auf dem Handy zu verteilen. Zur Auswahl stehen dabei Diamanten von 2,1 bis 12 Karat.

Inhalt dieses Artikels