Web

 

Satyam meldet starke Zahlen und erste namhafte Übernahme

22.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Offshore-Service-Anbieter Satyam Computer Services hat seine erste Akquisition im Ausland getätigt und für sein viertes Fiskalquartal Zahlen vorgelegt, die die der Wettbewerber in den Schatten stellten. Die Firma hatte seit rund einem Jahr ein Team von Investment-Bankern auf die Suche nach geeigneten Übernahmekandidaten geschickt und zahlt nun insgesamt 20,5 Millionen Pfund (umgerechnet 38,7 Millionen Dollar) für die britische Beratungs- und Systemintegrationsfirma Citisoft. Diese hat Niederlassungen in New York und Boston und ist spezialisiert auf Finanzdienstleister. Bei einem Jahresumsatz von 18 bis 20 Millionen Dollar stellt der Kaufpreis ein ziemliches Premium dar, auch wenn nur rund 23 Millionen Dollar sofort und der Rest im Laufe der kommenden drei Jahre gezahlt wird.

Für das Ende März abgeschlossene Quartal wies Satyam mit Sitz im indischen Secunderabad ein 54-prozentiges Gewinnwachstum auf 45,8 Millionen Dollar aus, der Umsatz stieg um 36 Prozent auf 225 Millionen Dollar. Allerdings sank die operative Gewinnmarge im Jahresvergleich von 21,2 leicht auf 20,4 Prozent. Im gesamten Geschäftsjahr stieg der Gewinn um 37 Prozent auf 153,8 Millionen Dollar; die Einnahmen legten um 40 Prozent zu auf 793,6 Millionen Dollar. Die Aktie des Unternehmens stieg an der Mumbai Stock Exchange nach Bekanntgabe der Zahlen und der Übernahme um fünf Prozent auf 396,50 Rupien.

Satyam stellte im Laufe des vierten Quartal 1499 neue Mitarbeiter an und stockte damit seine Belegschaft auf 19.164 auf. 28 Unternehmen finden sich neu auf der Kundenliste, die inzwischen 144 Fortune-Global- und US-500-Firmen umfasst. Im laufenden Fiskaljahr will der Dienstleister die Dollar-Umsatzmilliarde knacken. (tc)