Web

 

SAS testet Biometrie im Flugverkehr

12.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um Fluggäste besser kontrollieren zu können, plant die Scandinavian Airlines Systems den Test von Biotechnologie. Dabei werden Fingerabdrücke, die Augeniris oder andere unveränderliche Merkmale überprüft.

Passagiere auf dem werden Umeaa-Flughafen ab November dieses Jahres ihre Fingerabdrücke eingescannt bekommen. Weiterhin soll auf einem noch nicht bekannten schwedischen Flughafen die Iris der Fluggäste eingelesen werden. Als Datenträger werden SAS-Smart-Cards zum Einsatz kommen. Die Testdauer beträgt sechs Monate

(lo)