Web

 

SAS Institute erneuert Business-Intelligence-Plattform

31.03.2004

Mit "SAS 9" liefert SAS Institute eine eigenen Angaben zufolge stark verbesserte Version der Business-Intelligence-Plattform aus. Neue Features sollen es Anwendern gestatten, die aktuelle Situation ihres Unternehmens zu analysieren und zusätzlich die zukünftige Unternehmensstrategie ableiten.

Das Produkt enthält eine Reihe von Softwarekomponenten, etwa den "SAS Enterprise ETL Server" zur Datenintegration. Dieser sorgt unter anderem für eine hohe Qualität der Geschäftsinformationen und verwendet hierzu ein universelles Metadata-Repository, dass die Verfügbarkeit von Daten über unterschiedliche IT-Systeme sicherstellen soll.

Die Data-Mining-Werkzeuge "Enterprise Miner" sowie "Text Miner" verfügen nun über neue Java-Schnittstellen und erlauben es Kunden, sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten zu analysieren. Zudem hat der Hersteller die Analysefunktionen in SAS 9 ausgebaut, so dass Firmen einfacher als bisher eigene Analyseanwendungen schreiben können. Das Java-Interface soll es Unternehmen erleichtern, Geschäftsdaten aus unterschiedlichen Datenspeichern zu extrahieren und sie dann in verschiedene Softwaresysteme zu integrieren.

Im einzelnen enthält SAS 9 neben dem besagten ETL Server die Bausteine "Intelligence Storage", "Enterprise BI Server" sowie "Analytic Technologies" Die Analyseanwendungen des Anbieters sollen an die neue Plattform angepasst werden. Den Anfang macht "SAS Marketing Automation", Teil der Produktfamilie "Customer Intelligence". Alle anderen Applikationen will der Hersteller im Laufe des Jahres entsprechend adaptieren. (fn)