SAPs Zukunft heißt Business ByDesign

27.09.2007
Mit dem neuen Produkt begeben sich die Walldorfer auf das noch weitgehend unerforschte Terrain Software as a Service.

Ab 2008 wollen die badischen Softwerker mit Business ByDesign (Codename "A1S") eine komplette Business-Suite zur Miete im Netz anbieten. Interessenten sollen ihr Softwarepaket möglichst einfach per Online-Konfigurator zusammenstellen, testen und kaufen können.

Ein Selbstläufer dürfte das On-Demand-Angebot für SAP indes nicht werden. Zwar wächst die Nachfrage im Markt kontinuierlich, es erfordert jedoch viel Überzeugungsarbeit der Anbieter, die Anwender von dem Modell zu überzeugen. Das bekommen auch Pioniere wie Salesforce.com und Netsuite zu spüren, die jeden freien Dollar in Marketing und Vertrieb stecken müssen.

Wie SAP diese Herausforderung meistern will, ist noch nicht klar. Analysten loben zwar die technische Lösung, verweisen jedoch im gleichen Atemzug auf offene Vertriebsfragen. Bislang jedenfalls hält SAP alle Fäden selbst in der Hand. Offenbar wissen die Walldorfer noch nicht, wie sie die neue Software in ihr Vertriebskonzept einbinden sollen. Doch ohne Partner wird es nicht gehen: Die Konfiguration dürfte viele Mittelständler überfordern. Außerdem muss SAP Kannibalisierungseffekte vermeiden. (ba)