Web

 

SAPs Servicetochter expandiert

06.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Tomorrownow, Anbieter von Wartungs- und Servicediensten für Lösungen von Peoplesoft und J.D. Edwards, will sein Portfolio erweitern und neue Niederlassungen eröffnen. Tomorrownow kündigte an, Wartungs- und Support-Dienste künftig auch für andere Applikationen zu liefern. Das Unternehmen schätzt den eigenen Marktanteil im weltweiten Third-Party-Geschäft mit Maintenance-Diensten auf ein Prozent. Das gesamte weltweite Potenzial taxiert das Tomorrownow-Managament auf acht bis 20 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen plant zudem neue Niederlassungen in Europa und Asien. In Großbritannien wurden bereits Mitarbeiter eingestellt. Dort ist die SAP-Tochter bereit, erste Verträge abzuschließen.

Tomorrownow ist Teil des Programms "Safe Passage" von SAP, mit dem der Walldorfer Konzern den bei Oracle gelandeten Peoplesoft- und J.D.Edwards-Kunden eine Migration auf die eigene Produktlinie schmackhaft machen möchte. SAP hat den Dienstleister im vergangenen Januar gekauft. Im ersten Quartal 2005 unterzeichneten Meldungen zufolge zehn Kunden ein Safe-Passage-Deal, im folgenden Quartal stieg deren Zahl auf 21. (jha)