Web

 

SAPs Amerikachef gibt sich optimistisch

20.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im schwierigen US-Geschäft erwartet SAP offenbar eine positive Entwicklung. Man habe die Kosten unter Kontrolle und konzentriere sich auf den Umsatz, erklärte US-Chef Bill McDermott gegenüber der "Financial Times Deutschland". "Wir werden unsere finanziellen Ziele und unsere Beiträge zur Konzernmarge erreichen." Laut dem Manager erwirtschaftet die US-amerikanische Tochter mit rund 2 Milliarden Dollar weniger als ein Drittel des Konzernumsatzes. Im Vergleich zu den Konkurrenten auf dem amerikanischen Markt sei dies zu wenig. Sein Ziel sei es, den Anteil des US-Geschäfts auf über 50 Prozent zu steigern. (wh)