Web

 

SAP will Mittelstandsgeschäfte in Asien pushen

12.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP will mit Millioneninvestitionen seine Mittelstandsprodukte "All in One" in den asiatischen Markt drücken. Über das "All-in-one"-Programm wollen die Walldorfer jeden neu hinzugewonnenen Partner mit einer Million Dollar anspornen, die SAP-Mittelstandslösungen an den Kunden zu bringen. Die Investitionen, die über einen Zeitraum von zwei Jahren gestreckt werden sollen, dienten für Trainings- und Marketing-Maßnahmen sowie die Entwicklung branchenspezifischer Lösungen für den asiatischen Markt, erläutert Sun Whye Mun, SAPs Mittelstandsverantwortlicher für den asiatisch-pazifischen Raum. Bislang habe man vier Partner in Singapur gewinnen können. Bis Ende des Jahres sollen sechs weitere hinzukommen. Ferner soll die Initiative auf andere asiatische Länder ausgedehnt werden. Laut einer Studie von International Data Corp. (IDC)

konnte das Mittelstandssegment in Asien im vergangenen Jahr um 4,1 Prozent zulegen und damit Großunternehmen und den öffentlichen Sektor im Wachstum hinter sich lassen. Allerdings hat nicht nur SAP diese Sparte im Visier. Auch Oracle, Microsoft und Peoplesoft versuchen die Mittelständler in Fernost mit ähnlichen Strategien anzugehen. (ba)