In den nächsten Jahren

SAP will bis zu eine Million externe Entwickler gewinnen

19.12.2012
Der Walldorfer Softwarekonzern SAP will sich in den kommenden Jahren für externe Programmierer massiv öffnen und seine Marktposition so deutlich ausbauen.
Jim Hagemann Snabe, Co-CEO der SAP AG
Jim Hagemann Snabe, Co-CEO der SAP AG
Foto: SAP AG / Wolfram Scheible

"Wir möchten in Zukunft bis zu einer Million Entwickler gewinnen, ohne dass diese unbedingt bei SAP angestellt sein müssen", sagte SAP-Co-Vorstandschef Jim Hagemann Snabe dem Monatsmagazin "Euro" laut Vorabbericht. Ein starkes Partnernetzwerk sei die Voraussetzung, "um Wachstum zu schaffen und neue Märkte zu entwickeln", erklärte er. Im abgelaufenen dritten Quartal beschäftigte SAP weltweit rund 17.500 eigene Entwickler.

Snabe sagte, SAP habe in der Entwicklung lange auf seine eigene Umgebung rund um die Programmiersprache ABAP gesetzt. "Nur haben wir es versäumt, uns zu öffnen und andere zu gewinnen, die auf dieser Plattform eigene Lösungen entwickeln", räumte er ein. Ein solcher Ansatz sei angesichts der technologisch rasanten Entwicklung jedoch kein "nachhaltiges Geschäftsmodell" mehr. Dies wolle man nun ändern. (dpa/tc)

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!