Aktionäre ebenfalls

SAP-Vorstände bekommen mehr Geld als im Vorjahr

21.03.2014
Die Vorstände der Softwareschmiede SAP erhalten für 2013 erneut einen ordentlichen Gehaltszuschlag.

Co-Vorstandschef Bill McDermott erhält mit 9,61 Millionen Euro gut zehn Prozent mehr Geld, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht (PDF) hervorgeht. Sein Noch-Kompagnon Jim Hagemann Snabe kann sich zum Abschied über ein Plus von gut 20 Prozent auf 9,98 Millionen Euro freuen.

Jim Hagemann Snabe und Bill McDermott, Doppelspitze der SAP AG
Jim Hagemann Snabe und Bill McDermott, Doppelspitze der SAP AG
Foto: Wolfram Scheible / SAP

Snabe scheidet im Sommer aus dem Vorstand aus. Er will sich bei der Hauptversammlung im Mai in den Aufsichtsrat wählen lassen. Aus dem Grund erhält er dann anteilig Geld aus einem langfristigen Anreizprogramm ausgezahlt. Das Programm läuft eigentlich bis zum Jahr 2015 und ist auf den Kurs der SAP-Aktie und interne Ziele bezogen.

SAP-Zentrale in Walldorf bei Heidelberg
SAP-Zentrale in Walldorf bei Heidelberg
Foto: SAP / Stephan Daub

Auch die Aktionäre des Walldorfer Konzerns bekommen mehr Geld - SAP hatte gestern Abend angekündigt, die Dividende um 18 Prozent auf einen glatten Euro pro Anteilschein zu erhöhen.