Web

 

SAP und Suse vereinbaren Service-Kooperation

24.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP und der deutsche Linux-Distributor Suse wollen ihren gemeinsamen Kunden künftig einen koordinierten Supportservice anbieten. Die Vereinbarung sieht vor, dass Kunden bei Problemen nur noch einen Ansprechpartner bei Suse oder SAP haben werden. Früher mussten beispielsweise Anfragen von SAP-Kunden wegen des Linux-Betriebssystems an Suse weitergeleitet werden. Künftig sollen die jeweiligen Support-Ingenieure Fragen zu den Produkten beider Unternehmen beantworten können, erläutert Suse-Sprecher Christian Egle. Damit verbessere sich die Geschwindigkeit und die Qualität der Support-Dienstleistungen. SAP und Suse arbeiten bereits seit geraumer Zeit zusammen. Dies sei für Außenstehende laut Egle allerdings meist nicht sichtbar gewesen. Suse ist einer von 17 weltweiten SAP-Technologie-Partnern neben großen Namen wie IBM und Microsoft. Die

Service-Partnerschaft ist jedoch nicht exklusiv. Die Walldorfer haben die Möglichkeit, auch mit anderen Open-Source-Vertretern vergleichbare Verträge zu schließen. (ba)