Web

 

SAP und Accenture kooperieren bei Finanzlösungen

26.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP und Accenture haben einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung und weltweiten Vermarktung von IT-Lösungen für Banken und Versicherungen geschlossen. Zunächst bringen die Partner ihre bereits verfügbaren Produkte in das gemeinsame Portfolio ein. Damit werden laut SAP unter anderem die Bereiche Schadensfallbearbeitung, Verwaltung von Versicherungspolicen, die Administration von Kernprozessen der Banken und das Risiko-Management, etwa bei der Kreditvergabe nach der "Basel-II"-Richtlinie, abgedeckt.

Für den Vertrieb sollen Verkaufs- und Support-Teams gebildet werden, die sich aus Mitarbeitern beider Unternehmen zusammensetzen. Geplant ist außerdem die Vermarktung und Implementierung branchenübergreifender SAP-Lösungen, zum Beispiel für das Finanzwesen und "Human Capital Management".

Durch die Kooperation wird Accenture zum größten Entwicklungspartner der SAP im Bereich Finanzsoftware. Die Unternehmen wollen 800 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und in den USA in dem gemeinsamen Projekt einsetzen. Ziel ist es, das bestehende Portfolio auszubauen, um länderspezifische Anforderungen erfüllen zu können. Die Integration auf Basis der Applikationsplattform "NetWeaver" senke Kosten und erhöhe den Return on Investment bei Kunden, versprechen die Anbieter.

Weiterer Bestandteil der Partnerschaft ist das Outsourcing von Geschäftsprozessen (BPO = Business Process Outsourcing), das Accenture auf Grundlage seines Portfolios anbieten wird. (lex)