Web

 

SAP: Umsatz rauf, Gewinn flach

21.04.1999
Kagermann bekräftigt Prognose für 1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die deutsche Vorzeige Softwareschmiede SAP AG, Walldorf, meldete ein unerwartet gutes Quartalsergebnis. In den ersten drei Monaten des laufenden Finanzjahrs konnte der Anbieter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware seinen Umsatz um 22 Prozent auf 1,076 Milliarden Euro steigern (erstes Quartal 1998: 882 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern ging zwar um ein Prozent auf 172 Millionen Euro zurück, nach Steuern blieb mit 98 Millionen Euro aber genau so viel in der Kasse wie ein Jahr zuvor - angesichts der allgemein schwächelnden ERP-Branche (Enterprise Ressource Planning) ein erfreuliches Resultat. "Unser Ergebnis ist besser als erwartet ausgefallen, zum Teil begünstigt durch die Anpassung an die US-Buchführung [Generally Accepted Accounting Priciples = GAAP] sowie durch einige Vertragsabschlüsse in Europa in der letzten Woche des Quartals", erklärte Vorstandssprecher Henning Kagermann. Er

äußerte sich gleichzeitig optimistisch, daß die SAP ihre bisherige Wachstumsprognose für 1999 (Umsatzplus von 20 bis 25 Prozent und bis zu 22,6 Prozent Rentabilität vor Steuern) werde einhalten können.