Web

 

SAP übernimmt Triversity

19.09.2005
Die SAP AG ist bei der Suche nach einem Ersatz für den vom Konkurrenten Oracle weggeschnappten Retail-Spezialisten Retek nun offenbar fündig geworden.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SAP AG ist bei der Suche nach einem Ersatz für den vom Konkurrenten Oracle weggeschnappten Retail-Spezialisten Retek nun offenbar fündig geworden. Der Walldorfer Softwarekonzern gab am heutigen Montag die Übernahme des kanadischen Anbieters Triversity. Der im Toronto ansässige Hersteller befindet sich in Privatbesitz und hat sich auf Lösungen für klassische Point-of-Sale-Systeme (POS-Systeme), Filialbestandführung, Kundenbeziehungs-Management sowie Kundenservicelösungen für Filial- und Multi-Channel-Prozesse spezialisiert.

"Die Übernahme von Triversity bestätigt unsere Strategie, Unternehmen zu akquirieren, die unser Lösungsangebot ergänzen und unsere führende Position in Schlüsselbranchen stärken", sagte Bill McDermott, Präsident und CEO von SAP America. "Unsere Akquisitionsstrategie ist es nicht, Kunden zu akquirieren, sondern unsere Kunden besser zu bedienen. Mit der kundenorientierten, marktführenden Point-of-Sale-Lösung von Triversity ergänzen wir unser Lösungsangebot SAP for Retail und können damit unseren Kunden eine umfassende Handelslösung bieten, die alle Daten vom ersten Kundenkontakt in der Filiale über die Beschaffungskette des Handels bis in die Zentrale verbindet."

Die Übernahme des Unternehmens mit 228 Mitarbeitern soll voraussichtlich bereits im Oktober abgeschlossen sein. Finanzielle Details des Deals wurden nicht bekannt. (mb)