Boom für Freelancer mit IT-Know-how

SAP-Spezialisten dringend gesucht

Die Cloud, Big Data, Security und das Internet der Dinge halten in Unternehmen immer mehr Einzug. IT-Spezialisten sind deshalb stark gefragt, insbesondere SAP-Experten. Von der große Nachfrage profitieren auch Freiberufler.

Der Wandel der IT-Branche nimmt weiter Fahrt auf. Themen wie Cloud, Security, Big Data und das Internet der Dinge gewinnen zunehmend an Relevanz. Immer mehr Unternehmen sehen die Möglichkeit, mit der Cloud einen wirtschaftlichen Mehrwert zu erzielen, sind sich aber auch bewusst, dass die zunehmende Vernetzung neue Ansprüche an die Sicherheit stellt.

Der Einzug der Trendthemen in den Alltag der Unternehmen wirkt sich aber auch auf die Nachfrage nach Spezialisten aus. Waren Cloud-, Security-, Big Data- oder Machine-to-Machine-Lösungen vor wenigen Jahren noch vorrangig Zukunftsthemen für Trendsetter, stehen diese Themen und damit verbunden auch die Suche nach geeigneten Experten bei immer mehr Unternehmen auf der Agenda.

Das gilt auch für SAP-Experten. Gerade diese Trends führen dazu, dass SAP-Spezialisten noch stärker gefragt sind als zuletzt. Da die Nachfrage allerdings das Angebot übersteigt, können Stellen sowie Projekte in diesen Bereichen oft nicht zeitnah besetzt werden, was angesichts der schnellen Entwicklung der Branche zunehmend ein Problem darstellt.

Marktmonitor: Die Top Skills in IT-Projekten auf it.projektwerk.com.
Marktmonitor: Die Top Skills in IT-Projekten auf it.projektwerk.com.
Foto: projektwerk.com

Der Marktmonitor von projektwerk IT spiegelt diese Entwicklung wider. Wurden 2013 hauptsächlich Experten für die objektorientierten Programmiersprache Java gesucht, führten im ersten Halbjahr 2015 SAP-Projekte das Ranking an. Auch ein Anstieg der Cloud- und Security-Projekte ist sichtbar.

Unternehmen greifen auf Freelancer zurück

Insbesondere für Freiberufler bieten die aktuellen Entwicklungen eine Chance: Unternehmen profitieren aber nicht nur von der schnellen Besetzung vakanter Stellen und der Flexibilität der Freiberufler. Durch kürzere Einarbeitungszeiten sind Freelancer außerdem schneller produktiv als Festangestellte, was ihren Einsatz in Projekten für Unternehmen kostengünstiger macht. Ferner erfüllen sie durch ihr hochspezialisiertes und aktuelles Know-how die Forderung des Marktes nach einem hohen Grad an Spezialisierung.

Die Zahlen

SAP-Skills wurden im ersten Halbjahr 2015 in rund 33% aller Projekte auf projektwerk IT gefordert (2012). Java-Projekte machten 27 Prozent aus (1666). Weit dahinter lagen Projekte mit Kenntnissen in SQL mit 14 Prozent (901), Oracle mit neun Prozent (558) und Linux mit knapp acht Prozent (478).

Die Zahlen basieren auf einer Auszählung aller Projekte auf projektwerk IT im ersten und zweiten Quartal 2015. (pg)