Diesen Artikel bewerten: 

Internet of Things im Handel

SAP Retail Innovation Lab fördert IoT Innovationen

03.02.2017
Das Retail Innovation Lab von SAP fördert mit dem IoT-Store und einer Quick Implementation innovative IoT-Projekte. Auch wenn es noch zahlreiche Hindernisse für IoT im Handel gibt, gibt es doch auch bereits einige vielversprechende Anwendungsbeispiele.
  • Mit einer mit Sensoren ausgestatteten Einzelhandelsfiliale als Miniaturmodell geht Oliver Reulmann, Strategic Architect für Retail bei SAP, auf Messen und Kongresse, um Händler von den Möglichkeiten des Internet of Things für den Handel zu überzeugen.

  • Derzeit gibt im Wesentlichen vier Hürden auf dem Weg in die technologische Zukunft des Handels: Inselbetrachtung, zu viele Technologien, Datenschutz und konkurrierende Projekte.

  • Dabei ist der Einstieg in IoT-Projekte oft weniger kompliziert als gedacht: "Schon nach acht bis zehn Wochen lassen sich mit einer Quick-start Implementation erste Erfolge von IoT-Projekten sehen", so Hendrik Hilger, einer der SAP-Spezialisten, die an neuen technologischen Ansätzen für den Handel tüfteln.

  • Einstiegsprojekte sind überschaubar und ermöglichen kurze Planungszyklen, wie drei spannende Cases für IoT im Handel aus den Bereichen Mode, Lebensmittel und Tierfutter zeigen.

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag mit Details zu den IoT-Hürden und Case Studies im SAP News Center.