Web

 

SAP nennt Details zur Indien-Expansion

19.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Niederlassung von SAP im indischen Bangalore soll nicht nur neue Schlüsselprodukte entwickeln, sondern auch an der Lokalisierung von Software für Kunden in Europa sowie aus dem asiatisch-pazifischen Raum und Nordamerika arbeiten. Dies kündigte Vorstand Peter Zencke anlässlich der Eröffnung eines neuen Gebäudes von SAP Labs India Pvt Ltd. am vergangenen Montag an. Zencke wiederholte die frühere Ankündigung, SAP werde am Standort Bangalore verstärkt Personal anheuern. Die Belegschaft soll sich bis Ende kommenden Jahres von derzeit 750 auf dann 1500 Mitarbeiter verdoppeln.

Der Schwerpunkt der indischen Softwareentwicklung liege auf den drei Bereichen Fertigung, CRM inklusive mobiler Lösungen sowie Human Capital Management, so Zencke. Teams seien außerdem an der Entwicklung der Plattformen und Tools für SAPs Mobile Business Applications beteiligt, deren Grundlage die "Netweaver"-Plattform bildet. SAP Labs India ist die größte Entwicklungsniederlassung des Walldorfer Konzerns außerhalb Deutschlands. In Bangalore findet rund 40 Prozent der Anwendungsentwicklung für Manufacturing and Distribution statt. (tc)