Web

 

SAP meldet 29 Prozent Umsatzplus

19.04.2001
Die SAP AG hat im ersten Quartal ihren Nettogewinn um 109 Prozent auf 117 Millionen Euro gesteigert. Das Amerikageschäft hinkt aber weiterhin dem Rest der SAP-Welt hinterher.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SAP AG hat heute ihre Bilanz für das erste Quartal 2001 vorgelegt. Darin weist das Unternehmen einen Nettogewinn von 117 Millionen Euro oder 36 Cent pro Stammaktie aus. Das entspricht einer Steigerung von 109 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (56 Millionen Euro oder 18 Cent je Stammaktie).

Die Einnahmen steigerten die Walldorfer von 1,18 Milliarden Euro im ersten Quartal 2000 um 29 Prozent auf 1,54 Milliarden Euro. Dabei wuchs das Lizenzgeschäft von 369 auf 458 Millionen Euro; der gesamte Produktumsatz legte um 27 Prozent auf 943 Millionen Euro zu. Der Beratungsumsatz stieg um 38 Prozent auf 458 Millionen Euro; im Schulungsbereich meldet SAP ein Plus von 15 Prozent auf 109 Millionen Euro.

Regional betrachtet konnte Deutschlands Vorzeige-Softwareschmiede auf dem heimischen EMEA-Markt (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) mit 31 Prozent auf 796 Millionen Euro am stärksten zulegen. In der Region Asien/Pazifik stiegen die Einnahmen um 28 Prozent auf 178 Millionen Euro. Das Amerika-Geschäft wuchs immerhin um 26 Prozent auf 550 Millionen Euro. Hier profitierte SAP vom starken Dollar; ohne Währungseffekte betrug das Wachstum 20 Prozent.

Trotz des "schwierigen Marktumfelds" will der Konzern in den ersten neun Monaten das Wachstum des vergangenen Geschäftsjahres von 23 Prozent "leicht übertreffen". Gleichzeitig hofft SAP, die Marge beim operativen Ergebnis in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (14 Prozent) um ein bis zwei Prozent steigern zu können. Vorstandssprecher Henning Kagermann sieht das Unternehmen hervorragend aufgestellt. "Wir sind effizienter geworden", erklärte Kagermann. Der zweite Vorstandsvorsitzende und SAP-Mitgründer Hasso Plattner ergänzt: "Unser Produktangebot ist heute breiter und funktional reicher als jemals zuvor. Unsere E-Business-Strategie zeigt nun Wirkung."

Die Anleger vernahmen die Nachrichten mit Freude. Der Kurs der SAP-Stammaktie stieg bis zum Mittag bereits um fünf Prozent auf 157,50 Euro.