Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft

SAP löst Wohndata ab

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Anzeige  Mit SAP ERP und einem Branchentemplate will die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) immobilienwirtschaftliche Prozesse künftig effizienter durchführen.

Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) gehört mit rund 39 000 Wohnungen im Kernbestand zu den großen Unternehmen der deutschen Wohnungswirtschaft und ist Leipzigs kommunaler Vermieter.

Branchentemplate im Einsatz

Ute Schäfer und Peter Stubbe, Geschäftsführer der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft, setzen nun auf SAP-ERP mit Branchentemplate.
Ute Schäfer und Peter Stubbe, Geschäftsführer der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft, setzen nun auf SAP-ERP mit Branchentemplate.
Foto: LWB

Eine wirkungsvolle Unterstützung durch eine integrierte IT-Lösung ist für die LWB unverzichtbar, um wohnwirtschaftliche Prozesse möglichst effizient abwickeln zu können. Deshalb hat die LWB ihre bisherige Wohndata-Lösung abgelöst und durch SAP ERP in Verbindung mit einem SAP-Branchentemplate für die Immobilienwirtschaft des SAP-Partners Promos Consulting ersetzt.

Dieser verantwortete auch die Implementierung der SAP-Anwendung, die planmäßig Anfang 2011 in Betrieb genommen wurde. Die LWB-Geschäftsführer Ute Schäfer und Peter Stubbe zeigten sich mit der erfolgreichen Inbetriebnahme wie auch mit der Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern zufrieden.

Inhalt dieses Artikels