IT & Business Excellence

SMB Solutions Group

SAP gründet Einheit für kleinere Firmen

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Lösungsansätze für die technologischen Anforderungen kleinerer Unternehmen entwickeln: Darin liegt die Hauptaufgabe der von SAP gegründeten SMB Solutions Group.
Dean Mansfield leitet bei SAP die neu gegründete SMB Solutions Group, die sich ausschließlich um die Belange kleiner und mittlerer Firmen kümmern wird.
Dean Mansfield leitet bei SAP die neu gegründete SMB Solutions Group, die sich ausschließlich um die Belange kleiner und mittlerer Firmen kümmern wird.
Foto: SAP

Der Softwarekonzern SAP hat mit der SMB Solutions Group eine neue Geschäftseinheit aufgebaut, die sich in Zukunft ausschließlich um die besonderen Bedürfnisse kleiner und mittelgroßer Unternehmen (KMU) mit bis zu 500 Beschäftigten kümmern soll. Wie der IT- Konzern mitteilt, wird die Zielsetzung dieses Geschäftsbereichs darin bestehen, die Geschäftsprozesse kleinerer Firmen, die immer anspruchsvoller und komplexer werden, zu vereinfachen.

Cloud-Software für KMU mit SAP HANA

Dafür sollen auf der Basis der SAP-HANA-Plattform integrierte und einfach zu bedienende Geschäftsanwendungen entwickelt und dann in der SAP-Cloud bereitgestellt werden. Geleitet wird die SMB Solutions Group von Dean Mansfield, der für sämtliche Aktivitäten der Gruppe verantwortlich sein wird. In dieser Rolle soll er auch die Strategie von SAP umsetzen, den Markt für Geschäftslösungen für Firmen mit bis zu 500 Mitarbeitern neu zu definieren.

Laut Ray Boggs, Vice President of SMB Research beim US-Marktforscher IDC, spielen kleinere Betriebe in der globalen Wirtschaft eine zunehmend wichtige Rolle. Zugleich interessierten sie sich für den Einsatz fortschrittlicher IT-Technologien, etwa von mobilen Geräten und Anwendungen oder von Cloud-Lösungen, um Produkte und Vertriebsstrategien zu optimieren sowie neue Kundengruppen anzusprechen. "Wir erwarten, dass die weltweiten Ausgaben kleiner und mittlerer Unternehmen für IT-Technologie bis 2018 auf über 680 Milliarden US-Dollar ansteigen werden", so Boggs.