IT intim - Die Sorgen der CIOs

SAP für Versicherungen - das Risiko ist beherrschbar

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Ausgründung der IT in eine Servicegesellschaft und dazu noch die Einführung einer Branchenlösung auf Basis einer Standardsoftware - haben Sie sich für dieses Jahr nicht ein bisschen viel vorgenommen?
Thomas Noth,Vorstandsmitglied und CIO,Talanx
Thomas Noth,Vorstandsmitglied und CIO,Talanx
Foto: Talanx

Diese Parallelität macht meine Aufgabe gleichzeitig schwieriger und einfacher. Selbstverständlich ist allein die Zentralisierung und Ausgründung der IT ein großes Thema - vor allem in einem Unternehmen, das historisch gewachsen eher eine dezentrale Philosophie vertritt. Das ist sozusagen ein kleiner Schritt für die IT-Branche, aber ein großer Schritt für die Talanx. Zusätzlich bauen wir übrigens auch noch die komplette Infrastruktur-Bereitstellung grundsätzlich neu.

Doch die inhaltlichen Themen hätten wir ohne eine Führung aus einer Hand sicher nicht stemmen können. Schon im Vorfeld der Ausgründung, genauer gesagt: vor etwa zweieinhalb Jahren, habe ich ein virtuelles Führungsteam aufgebaut, das auch ohne offizielle Weisungsbefugnis an einem Strang gezogen hat. Nur so können wir für die Versicherungswirtschaft das werden, was die Postbank für die Banken ist: Entwicklungspartner und Referenzkunde für eine SAP-Branchenlösung.

Wir sind uns der Risiken einer Standardsoftware-Einführung sehr bewusst, halten sie aber bei konsequentem Management für beherrschbar. Seit Beginn des Postbank-Projekts, also in den vergangenen zehn Jahren, ist die SAP, was Branchensoftware angeht, deutlich reifer geworden. Außerdem kooperieren wir in Sachen "Lieferanten-Management" sehr gut mit einer anderen Versicherung im Ausland, die ein vergleichbares Projekt mit der SAP durchzieht. Eine erfolgreiche Implementierung dieser Lösung hat für uns wichtige Vorteile wie zum Beispiel vereinfachte Geschäftsprozessautomatisierung, Release-Fähigkeit und Nutzung von Marktstandards.